Jim Rakete „Stand der Dinge“ im Deutschen Filmmuseum Frankfurt

Zur Wiedereröffnung des Deutschen Filmmuseums in Frankfurt hat der Museumsfreund und Fotograf Jim Rakete 100 Persönlichkeiten deutschensprachiger Filme portraitiert. Zwei Jahre lang reiste er zu den Regisseuren und Darstellern oder sie kamen in sein Studio. Für die Serie fotografierte Jim Rakete mit digitalen Kameras. Bei seinen bisherigen Arbeiten (bsp. 1/8 Sekunde) nutze er hauptsächlich analoge Fototechnik.
Die Ausstellung „Stand der Dinge“ ist noch bis zum 5. Februar 2012 geöffnet und ein Besuch lohnt sich. Die großformatigen Abzüge zeigen die Schauspieler jeweils mit einem persönlichen Gegenstand aus dessem Leben oder mit einem Film-Requisit. Und für diejenigen, die nicht zur Ausstellung reisen können oder die Fotos später noch einmal bewundern möchten, ist parallel ein Bildband erschienen.

Jim Rakete "Stand der Dinge"
Jim Rakete "Stand der Dinge"

Advertisements

Eine Antwort zu “Jim Rakete „Stand der Dinge“ im Deutschen Filmmuseum Frankfurt

  1. Pingback: Frankfurt Tip – Das neue Deutsche Filmmuseum | Sonne & Wolken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: